PFLEGEEMPFEHLUNGEN

Der richtige Umgang und die optimale Pflege

Pflegeempfehlungen

Reitplatzpflege

BOHLMANN REITBÖDEN bietet den Service, mit eigenen Maschinen im regelmäßigen Turnus Ihren Reitsportboden zu warten, zu pflegen und den Zustand der Tretschicht zu bestimmen. Individuelle Empfehlungen werden daraufhin erstellt.

Damit sind Sie natürlich nicht komplett entlastet, denn: regelmäßiges Abäppeln nach dem Reiten ist für den langen Erhalt und die Tauglichkeit des Reitbodens unabdingbar. Ansonsten können sich Bakterien und Pilze bilden, die im feinstaublichen Bereich (wenn der Boden zu trocken ist) in die Atemwege gelangen können.

Ebenso wichtig ist das regelmäßige Begradigen (mittels eines Graders) ung ggf. das Fräsen des Reitbodens. Unsere Wartungsverträge verhelfen Ihnen, Ihren Reitboden lange optimal nutzen zu können!

Für alle Böden jedoch gilt

Wasser ist ein bindendes und stabilisierendes „Mittel“. Der ausreichende Wasserhaushalt muss täglich kontrolliert und ggf. ergänzt werden. Nur so ist eine Funktionalität (bestmögliche Trittfestigkeit) und Langlebigkeit der Tretschicht gewährleistet. Wir empfehlen, je nach Witterung und Verdunstung, 2-3 l/qm Wasser bei einer Tretschichtdicke von 8-10 cm Dicke. Sollten Sie hiermit Probleme haben, empfehlen wir Ihnen AquaHold

Um die Böden ausreichend belüften zu können und Staunässe vorzubeugen, empfehlen wir für die Reitböden die passenden Pflegegeräte.

Bahnplaner

Möchten Sie selbst die Pflege übernehmen, dann empfehlen wir Ihnen folgende von uns erprobte Bahnplaner:

Nicht jeder Bahnplaner wird der Aufgabe gerecht, die Reitbodenpflege optimal zu erfüllen. Wir empfehlen Bahnplaner, die mehrere Arbeitsschritte in einem erledigen. 

Wir empfehlen ein Pflegegerät mit Nachlaufeinrichtung und Gitter- oder Farmflexwalze, welche für Sand- oder Sandvliesböden bestens geeignet sind.

Die empfohlene Fahrgeschwindigkeit bei Sand/Vliesgemischen beträgt 10-13 km/h. Bei dieser Geschwindigkeit

werden die Striegelzinken in Rotation versetzt und das Durchmischen wird effektiv.

Tipp: bei zu langsamen Fahren setzen sich die Fasern ab und es entstehen Rippen, da die Zinken wie ein Pflug durch den Boden gezogen werden! 

In größeren Zeitabständen sollte man die Zinken des Pflegegerätes etwas tiefer in den Boden einsinken lassen ( aber Achtung: nicht zu tief, dass der Unterboden/Trennschicht nicht berührt wird). So wird der Reitboden in der Tiefe gelockert und gelüftet. 

Schema Bahnplaner

1 Tretschichtverdichtung 2 Löcher 3 Anhäufungen (auch von Zuschlagstoffen) 4 Die Bearbeitungstiefe läßt sich zentimetergenau einstellen - wichtig für Bodenbeläge, die auf einer kratzempfindlichen Bitumen-,Kunststoff-rasterschicht etc. aufgebracht sind 5 Die Striegelzinken „rühren“ regelrecht im Boden. Durchmischung und Lockerung der Tretschicht (Trennschicht und Unterbau bleiben unberührt) 6 Planierung von Löchern, Anhäufungen, Hufschlägen etc. 7 weitere Zerkrümelung, Homogenisierung und Planierung der gelockerten Tretschicht 8 hier: Trennschicht aus modernen Rasterplatten 9 Unterbau


Gründliche Dauerpflege für alle Reitböden: lockern, mischen, glätten und krümeln in einem schnellen Arbeitsgang. Unsere speziellen Pflegegeräte besitzen seitlich rechts und links Bandenrollen, die die Reithallenbande schützen und schonen. Die Striegelzinken sind versetzt in zwei Reihen angeordnet. Ihre Aufgabe ist es den durch Huftritte verfestigten Hallen-, Reitplatzboden etc. aufzulockern und die Zusammensetzung (z.B. Sand mit Textilschnitzeln) gut zu durchmischen. Im letzten Arbeitsschritt glättet die Krümlerwalze die letzten Bröckchen, verteilt, lockert und ebnet den Boden vollends ein. Danach ist Ihre Tretschicht wieder perfekt für den Reitsport geeignet.

Tipps zur Zugmaschine: ca. 40 PS und 1200 kg Gewicht sind für Reitbodenpflege ausreichend. Bewegt der Traktor auch Quader und Großballen, eigenen sich eher 50 PS und nicht mehr als 2000 kg. Die typischen allreadgetriebenen Ackerschlepper sind nicht geeignet, da diese ihre Leistungen nur "geradeaus" auf den Boden bringen.

  COTRACK     BOTRACK     SPINTRACK    GRAINTRACK  
Striegelzinken  X X X X
Planierschild X X X X
Krümlerwalze     X X
Gitterwalze X X    

Pflege im Überblick


  COTRACK (Premium)   täglich 

mehrmals

  wöchentlich  

  wöchentlich 

mehrmals

  monatlich 

nach

  Witterung 

  Abäppeln X        
  *lockern, grubern   X     
  Bewässern Halle   X      
  Bewässern Außenplatz         X
           
BOTRACK          
  Abäppeln X        
  *lockern, grubern   X     
  Bewässern Halle   X      
  Bewässern Außenplatz         X
           
SPRINTRACK          
  Abäppeln X        
  *lockern, grubern        
  Bewässern Halle X        
  Bewässern Außenplatz         X
           
GRAINTRACK          
  Abäppeln X        
  *lockern, grubern        
  Bewässern Halle X        
  Bewässern Außenplatz         X

*vorzugsweise mit einem Bahnplaner, je nach Häufigkeit der Benutzung.

Fahranleitung

hier: Satteldach

hier: nicht Satteldach

Die Ecken werden wie in der Darstellung am Anfang oder am Ende wie hier dargestellt gefahren!

Für die Reithallen



IHRE ANSPRECHPARTNER

Anja Bohlmann
Tel.: +49 (0) 4236 / 9430198
Mobil: +49 (0) 172 4270589
info@bohlmann-reitboden.de

Kontakt aufnehmen

Aktuelle News

Besuchen Sie uns in Halle 26 Stand B 82

Weiterlesen...


Mit Equisoft zum Premium Boden, do ist yourself!
Kunden berichten.

Weiterlesen...


Wir suchen Verstärkung für unser Team!

Weiterlesen...


ALLE NEWS LESEN

TRETSCHICHTEN

Die New Generation!

  • Premium Line
  • Classic Line
  • hohe Trittfestigkeit
  • hohe Elastizität
  • Gelenk- und Sehnenschonend
  • langlebig
  • staubarm und wasserspeichernd
  • 100%ig unbedenklich für Tiere, Menschen und Umwelt

 

Jetzt anfragen

NEUHEIT - AquaHold



  • Weniger Wasser 
  • Weniger Staub
  • Weniger Frost


Apenimondo - International House of Horses